Leseprobe

Keine Macht für Niemand
Jetzt auch als E-Book
bei iTunes
Jens Johler > Sachbuch > Rezensionen > MDR: artour - Aktuell

MDR: artour - Aktuell

"Neues Glas aus alten Scherben" - Die Erben von Rio Reiser

Als der Komponist und Musiker Rio Reiser Anfang der 90er Jahre zum ersten Mal in Leipzig spielte, schwenkten die „Jungautonomen-Ost“ begeistert schwarz-rote Fahnen und johlten mit bei "Keine Macht für Niemand" und "Macht kaputt was euch kaputt macht". Der Mythos hatte den Osten erreicht: Auch hier waren die Anarcho-Songs von "Ton Steine Scherben" und ihrem Sänger Rio Reiser angekommen und hatten sich gehalten. 1996 starb Rio. In diesem Jahr - in dem Reiser 50 und die Band 30 geworden wäre - gibt es neue Antworten auf die Frage, was von Menschen, Musik und Mythos der "Ton Steine Scherben" geblieben ist: Kai Sichtermann, Ex-Bassist der Truppe, hat zusammen mit Jens Johler und Christian Stahl die Geschichte der Band geschrieben. "Keine Macht für Niemand" ist soeben erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf. Und es gibt eine neue Band, die sich auf den Spuren der alten befindet: "Neues Glas aus alten Scherben".

Zurück